Regelschule Wormstedt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Gesundheitstag 2010

Veranstaltungen > Aktionen > 2010

3. Gesundheitstag war ein voller Erfolg

Traditionell am letzten Schultag vor den Herbstferien fand der mittlerweile 3. Gesundheitstag mit einer Milchparty an der Regelschule Wormstedt statt.

Die Organisatoren Frau Wendler und Frau Rother stellten den Schülerinnen und Schülern insgesamt elf verschiedene Workshops zur Auswahl. Neben Themen, wie "Produkte aus Milch für ein gesundes Frühstück", "Kosmetik aus der Natur" oder "Alles rund um die Kiwi", umfasste das Angebot auch sportliche Aktivitäten, wie Tschouk-Ball, Tischtennis oder Back Attack - Für einen starken Rücken. Außerdem hatten die Schüler die Möglichkeit, Erfahrungen im Kochen und Backen mit Haferflocken zu sammeln sowie verschiedene Produkte aus Milch zuzubereiten, wie

Quarkspeisen oder Milchshakes in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Neben der Herstellung der Speisen stand auch deren Präsentation auf dem Programm, denn schließlich isst das Auge ja auch mit.


Unterstützt wurde dieser Projekttag auch von Mitarbeiterinnen der AOK Plus und Thüringer Ökoherz e.V., die mit ihrer im Jahr 2000 ins Leben gerufenen Aktion "Lila Kuh und Anti-Matsch-Tomate" den Schülern die Bausteine gesunder, ökologischer Ernährung vermitteln.

"Mit dieser Aktion leistet die AOK Plus einen wichtigen Beitrag zu mehr Gesundheit bei Thüringens Schülern", so die AOK-Schulberaterin Jennifer Meister. "Es ist wichtig, in unser Projekt auch die Eltern mit einzubeziehen, da nur durch und mit ihnen eine langfristige Verbesserung der Ernährungsgewohnheiten möglich ist", ergänzte Kirsten Bößer, Projektkoordinatorin des Thüringer Ökoherz e.V.
 
Allen Schülern merkte man in den Workshops den Spaß und die Freude an diesem Aktionstag an.

Höhepunkt des Tages war dann das gesunde Buffet, das von Kevin Walther und Martin Walsch eröffnet wurde. Zuvor dankten sie in ihrer Funktion als Schülersprecher der Schule allen Aktiven und Unterstützern für diesen gelungenen Gesundheitstag.

Bevor jedoch alle Schüler sich den Genüssen des gesunden Buffets hingeben konnten, mussten sie noch kurz ihre grauen Zellen anstrengen, um in einem kleinen Quiz zu beweisen, was sie alles rund um die Kiwi wussten. Eine Kiwi-Dose inklusive Löffel und einer kleinen Rezeptfibel waren der Lohn der kleinen geistigen Herausforderung.

"Ich staune jedes Jahr neu, was diese kleine Regelschule auf die Beine stellt", sagte Witold Maichrowitz, der auch in diesem Jahr im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V./Sektion Thüringen diesen Gesundheitstag unterstützt. "Klein, aber fein", fügte er noch hinzu.

Danken möchten wir den Müttern Frau Grübner, Frau Neumann, Frau Pfundheller, Frau Pätzold sowie Frau Schoder, die ihren Beitrag für das Gelingen leisteten, ferner Frau Mehner, Gebietsjugendpflegerin des IB e.V Jena (Internationaler Bund), Frau Förster, Ernährungswissenschaftlerin, sowie dem Fitnesstrainer, Herrn Fischer.

Danken möchten wir auch vielen Eltern sowie folgenden Firmen, die durch ihre finanzielle und materielle Unterstützung einen großen Anteil am Erfolg dieses Gesundheitstages haben:

 

- BASU Heimtierspezialitäten GmbH, 99518 Bad Sulza

 

- Frutos Fruchthandelsgesellschaft mbH & Co. KG., 99091 Erfurt

 

- ITC Jutta Däumer - Promotion, Marketing, Verkaufsförderung, 53804 Much

 

- Katja Stiller, Kosmetikstudio Visages, 99510 Apolda

 

- Köllnflocken, 25336 Elmshorn

 

- Speisenversorgung Wolfgang Thomas, 99510 Eckolstädt

Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü